Paul Raffel sichert den 1. Herren einen Punkt

Dein Fussballverein in der Hansestadt

Paul Raffel sichert den 1. Herren einen Punkt

 

SPORTBUZZER | Wendorfer spielen 1:1 gegen den TSV Graal-Müritz. Unentschieden ist leistungsgerecht |

Wismar. Lange Zeit schien es, als sollte der TSV Graal-Müritz eine Woche nach dem knappen 1:0-Heimsieg gegen die Anker-Reserve gegen die nächste Wismarer Elf erneut mit 1:0 gewinnen. Doch der beste Angriff des PSV Wismar brachte der Elf durch Paul Raffel doch noch den Ausgleich. Tony Levetzow hatte in der eigenen Hälfte den Ball erkämpft und ihn auf die linke Seite zu Sven Lorek verlagert. Von dort kam er zentimetergenau zu Raffel – und der ließ dem Graal-Müritzer Schlussmann Eric Behrens mit einem trockenen Schuss ins lange Eck keine Abwehrchance.

Im ersten Abschnitt hatte die Mannschaft aus dem Ostseeheilbad die bessere Spielanlage. Michel ­Ri­­ck­­ler hatte im Abwehrbereich alles im Griff und von dort wurden immer wieder gefährliche Konter der Gäste gestartet – meist über die linke Seite. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel der Hausherren konzentrierter, doch im Angriff gelang bis auf den Ausgleichstreffer nicht viel. Da aber auch die Gäste ihre immer noch gefährlichen Angriffe nicht konzentriert zu Ende spielten, gab es am Ende ein gerechtes Unentschieden.

„Beim nächsten Auswärtsspiel in Polz wollen wir unbedingt drei Punkte mitnehmen und in der Tabelle weiter nach oben klettern“, so PSV-Trainer Marco Rohloff.

PSV Wismar: Lewerenz – Meyer, Sieg (68. Schwarz), Klepacz, Mednow (83. Sabel), Heine (31. Gertz), M. Lewetzow, Henschel, T. Levetzow, Lorek, Raffel.
Tore: 0:1 Höger (40.), 1:1 Raffel (77.)

Quelle: sportbuzzer.de | Bernhard Knothe | Foto: (c) Lars Krischewski