Doberaner Siegesserie gegen PSV gerissen

Dein Fussballverein in der Hansestadt

Doberaner Siegesserie gegen PSV gerissen

 

| Landesliga West: Doberaner FC trennt sich vom PSV Wismar 2:2. Doppelpack vom Doberaner André Grenz reicht nicht für fünften Sieg in Folge. |

Bad Doberan. Die Siegesserie des Doberaner FC ist gerissen. Nach zuletzt vier gewonnenen Spielen in Folge kam die Mannschaft von Trainer Ronny Susa am Sonnabend gegen den PSV Wismar nicht über ein Unentschieden hinaus. Wie schon im Hinspiel trennten sich die beiden Teams 2:2 (2:0).

Durch einen Doppelschlag von DFC-Torjäger André Grenz lagen die Münsterstädter vor heimischem Publikum nach dem ersten Durchgang noch mit 2:0 in Führung. Für den Angreifer war es bereits der achte Doppelpack in der laufenden Saison.

Doch statt nach dem Seitenwechsel auf die Vorentscheidung zu drängen, agierten die Hausherren in der Folge zu sorglos und wurden dafür direkt bestraft. Nach einem Foulspiel von DFC-Schlussmann Sven Scheibner entschied Schiedsrichter Michael Lübke kurz nach dem Wiederanpfiff auf Elfmeter für die Gäste. Den folgenden Strafstoß verwandelte der Wismarer Paul Raffel zum 1:2-Anschlusstreffer. Nur sieben Minuten später lenkte Doberans Jan Gregor Eulner eine Hereingabe des Gegners unglücklich ins eigene Tor zum 2:2-Endstand.

Trotz des Unentschiedens bleibt der DFC (jetzt 41 Punkte) weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz in der Landesliga West. Am kommenden Sonntag (14 Uhr) können die Doberaner wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Dann sind sie auswärts beim Tabellenzwölften SC Parchim gefordert. Der PSV Wismar empfängt bereist am Samstag um 15:00 Uhr den SV Plate. 

Doberaner FC: Scheibner – Eulner, Heilemann, Kozlowski, Capito, Grenz, Garske, Wiencke (77. Krempin), Dowe, Düsing (74. Wähnke), Prange.
Tore: 1:0 Grenz (37.), 2:0 Grenz (45.), 2:1 Raffel (56./Foulelfmeter), 2:2 Eulner (63./Eigentor). 
Schiedsrichter: Michael Lübke (Bützow).

Quelle: sportbuzzer.de | Foto: (c) sporttotal.tv

+ + +

Und hier gibt’s das Spiel noch mal in voller Länge – ein Service von sporttotal.tv