„Uns Thomas“ vom Kreisfußballverband geehrt

„Uns Thomas“ vom Kreisfußballverband geehrt

 

OZ | Der Ehrenamtspreis ist die höchste Auszeichnung im Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg

Der Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg hat in Lübow verdienstvolle Funktionäre ausgezeichnet. FOTO: Bernhard Knothe

Den Ehrenamtspreis des KFV – die höchste Auszeichnung des Kreisfußballverbandes – erhielten: Andrea Bickel (FSV 02 Schwerin), Jochen Schulz (ESV Schwerin), Peter Klein (FC Mecklenburg Schwerin), Thomas Frahm (PSV Wismar), Jens Kagel (SV Dalberg), Gerd Rieckhoff (Gostorfer SV), Reinhard Zillmer (FC Schönberg), Martin Deckert (SKV Bobitz), Andreas Mulsow (Neumühler SV).

Lübow. Der Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg (KFV) ehrte bei einer Feierstunde in Lübow bereits zum fünften Mal verdienstvolle Funktionäre. Die Laudatio hielt der stellvertretende Vorsitzende des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Detlef Müller. Der Ludwigsluster würdigte das ehrenamtliche Engagement der vielen fleißigen Funktionäre, Trainer und Schiedsrichter. Ohne diese könnte kein Verein funktionieren. „Denn der Schlüssel dazu ist die Mitarbeit der Ehrenamtlichen im Verein und sie sollten nie vergessen werden“, sagte Müller. Er bedankte sich ausdrücklich auch bei den Ehepartnerinnen und Freundinnen, ­ohne die ein Ehrenamt gar nicht denkbar sei. Der Ehrenamtsbeauftragte des KFV, Hans-Joachim Jantzen (VfL Blau-Weiß Neukloster), nahm die Auszeichnung zusammen mit dem KFV-Vorsitzenden Theo Körner (Fortuna Grevesmühlen), Michael Gnieke (2. Vorsitzender), Jürgen Prüter und Friedbert Ohms (beide FC Anker Wismar) vor.

Wie in jedem Jahr rief der Deutsche Fußballbund (DFB) auch in diesem Jahr alle Vereine auf, Kandidaten für den DFB-Ehrenamtspreis 2018 zu benennen. Der KFV Schwerin-Nordwestmecklenburg hat Harry Wilde, Heiko Damrau (FSV Testorf/Upahl) als Kreissieger bestätigt.

Zum vierten Mal wurde in diesem Sommer der Ehrenamtsförderpreis „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“ ausgeschrieben. Diese richtet sich speziell an die Zielgruppe der jungen und talentierten Ehrenamtlichen bis 30 Jahre. Mit Hilfe der DFB-Kooperationspartner kann der DFB hierbei eine hochwertige Auszeichnung anbieten. Jeder Kreissieger erhält eine Einladung zu einer fünftägigen Bildungsreise nach Spanien. Bisher gewannen Florian Mahnke und Ole Lewerenz (beide Wismar) in dieser Aktion. Für dieses Jahr ist Johannes Ziebarth (Testorf/Upahl) ausgewählt worden. Zweitplatzierter bei dieser Ehrung war Philipp Münchow vom MSV Lübstorf.

Quelle: Ostsee-Zeitung, Dienstag 23.10.2018, Seite 14